Erste Unwetter des Jahres: Schwere Schäden in der Steiermark

Nach monatelanger Dürre hat es jetzt in der Steiermark die ersten schweren Unwetter des Jahres gegeben. Im Bezirk Graz-Umgebung sind binnen kürzester Zeit fast 200 Blitze gezählt worden. Sintflutartige Regenfälle und heftiger Hagel haben schwere Schäden angerichtet. Dramatisch ist die Situation auch im Bezirk Feldbach gewesen. Der völlig ausgetrocknete Boden ist mit den enormen Wassermassen überfordert gewesen. In der Gemeinde Paldau ist es in Folge zu starken Vermurungen gekommen, so Franz Fink vom Landesfeuerwehrverband Steiermark:

„Auf der Landesstraße ist der Schlamm 10 cm hoch gelegen. Die Straße ist unbefahrbar und für zwei Stunden gesperrt gewesen. Die Bevölkerung hat dann mit Schaufeln und Traktoren geholfen, die Straße zu reinigen.“

site by wunderweiss, v1.50