Tsunami-Geisterschiff versenkt

 

Die US-Küstenwache hat jetzt ein japanisches Geisterschiff vor Alaska versenkt!

Das rund 60 Meter lange Schiff dürfte seit dem Tsunami und dem Erdbeben in Japan vor gut 12 Monaten führerlos im Pazifik umhergetrieben sein.

Da es jetzt eine Gefahr für den Schiffsverkehr in diesem Gebiet war, musste das Schiff weg, so David Mosely von der US-Küstenwache:

"Wir haben mit Kanonenkugeln gezielt Löcher in das Schiff geschossen. Dort ist dann Wasser hineingelaufen, und das Schiff ist untergegangen. Wir werden die Überreste jetzt abtransportieren."

Vor dem Abschuss haben die Behörden übrigens den Besitzer kontaktiert. Er wollte sein Schiff aber nicht mehr zurück.

 

site by wunderweiss, v1.50