Nächster Finanz-Monsterprozess

Der nächste Monster-Finanzprozess startet heute. 15 Personen stehen in der Causa Eurofinanz wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs am Landesgericht Wiener Neustadt vor dem Richter.

Das Ausmaß ist gewaltig. 900 Opfer, 37 Millionen Euro Schaden. Bis Ende Oktober soll an 50 Verhandlungstagen geklärt werden, was da eigentlich passiert ist. Die Angeklagten sollen über Jahre hinweg insgesamt 18 meist IT-Firmen gegründet und die Opfer geködert und zu den Investitionen überredet haben. In den ersten Prozesstagen soll erst einmal geklärt werden: Wer von den 900 Geprellten hat wie viel verloren und verlangt wie viel zurück. Abgesehen davon drohen den Angeklagten Strafen von einem bis zu zehn Jahren Haft.

site by wunderweiss, v1.50