Kopfgeld auf Ponyhasser ausgesetzt

Jetzt gibt es Kopfgeld auf den Ponyhasser! Der Verein „Pfotenhilfe“ hat eine 500 Euro-Prämie auf jenen Tierquäler ausgesetzt, der ein Pony auf einer eingezäunten Weide in Oberösterreich schwer verletzt hat. Wie du auf KRONEHIT gehört hast, hat der bislang Unbekannte dem Pferd einen großen Hautlappen vom linken Vorderbein herausgeschnitten.  Durch das Kopfgeld soll die Suche nach dem Täter beschleunigt und weitere Übergriffe verhindert werden, so Andrea Swift vom Verein "Pfotenhilfe":

"Es geht darum die Bevölkerung zu informieren und den Menschen ganz klar und deutlich zu sagen, dass es sich bei solchen Fällen um einen Verstoß gegen das Gesetz handelt. Ebenso sollen dadurch solche Wiederholungstaten verhindert werden."

site by wunderweiss, v1.50