Anders Breivik: Killer will Prozess als Bühne nutzen

„Der Killer genießt das Rampenlicht“ – das sagen Kriminalpsychologen wenige Tage vor Beginn des Prozesses gegen Anders Breivik! Der Norweger muss sich wegen des Massakers vom 22. Juli 2011, bei dem 77 Menschen ums Leben gekommen sind, ab Montag vor Gericht verantworten! Laut jüngsten Gutachten soll Breivik zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig gewesen sein! Laut seines Anwalts freut sich Breivik darüber sogar! Er zeige keine Reue, würde die Taten wiederholen und bezeichne den Prozess als „Zirkus“. Laut Experten wird Breivik den Prozess als Bühne nutzen, um seine rechtsextremen Ideologien zu verbreiten, so Gerichtspsychologe Roland Bugram:

„Breivik genießt den Rummel um seine Person! Er freut sich über die Zurechnungsfähigkeit, denn dadurch kann er im Gefängnis auch weiterhin seine kranken Vorstellungen verbreiten! Er ist schwer gestört, leider aber auch intelligent! Er plant jeden Schritt ganz genau!“

(

site by wunderweiss, v1.50