Letzte Sitzung zur Telekom

Vorerst letzte Sitzung zur Telekom Austria im U-Ausschuss. Ab nächster Woche will sich der Korruptionsausschuss dem Thema Buwog widmen. Das bedeutet aber auch, dass die Telekom-Affäre nicht weiter untersucht wird. Die Opposition läuft dagegen Sturm, weil für sie noch Affären rund um die ÖVP offen sind. Am Dienstag hat die Opposition ja eine Sondersitzung einberufen, weil die Regierung wichtige Zeugen einfach nicht laden wollte. Das war nicht die letzte, so Peter Pilz von den Grünen:

"Es gibt offensichtlich niemanden in der ÖVP bündemäßig, der nicht von der Telekom kassiert hat. Ich akzeptiere nicht, dass die ÖVP sagt, das Parlament darf das nicht untersuchen. Dann machen wir ruhig dazwischen Buwog und dann werden wir halt zur Telekom zurückkehren. Und wenn sich der Herr Amon heute einbildet, dass er wieder blockiert, dann wird die Opposition die nächste Sondersitzung einberufen."

 

site by wunderweiss, v1.50