Tiroler Politiker fordert Todesstrafe

Für Wirbel sorgt jetzt der Tiroler Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer. Der ÖVP-Politiker denkt lautstark über die Wiedereinführung der Todesstrafe in Österreich nach. Auslöser des Skandals ist ein Kommentar Bodenseers bei einer Facebook-Umfrage zum Thema Todesstrafe.
„Ich wäre in krassen Fällen bei voller Zurechnungsfähigkeit für die Wiedereinführung der Todesstrafe“, so der wortwörtliche Kommentar des Wirtschaftskammerpräsidenten. Die Echtheit des Facebook-Accounts ist bestätigt, Bodenseer soll seine Haltung sogar noch bekräftigt haben. So sollte für Extremfälle wie Kindesmissbrauch durchaus über die Todesstrafe nachgedacht werden. Inzwischen will sich der Politiker allerdings nicht mehr dazu äußern: Auf eine Interviewanfrage heute Vormittag hat Bodenseer nur ausrichten lassen, dass das seine Privatsache sei. Daher keine Stellungnahme!

site by wunderweiss, v1.50