16 CoV-Tests irrtümlich positiv

im Bezirk Kufstein

(31.07.2020) Fehlalarm in Tirol! 16 CoV-Tests wurden irrtümlich als positiv gewertet. Das geht aus einer Aussendung des Landes Tirol am Freitag hervor.

Die Neuinfektionen in Österreich steigen weiterhin. Auch in Tirol wurden im Laufe dieser Woche neue Fälle bekannt. 16 Testergebnisse im Bezirk Kufstein sollen aber fälschlicherweise als positiv gewertet worden sein. Diese Personen sind damit nicht am Coronavirus erkrankt. Betroffen sind vorwiegend Fälle im Bezirk Kufstein sowie zwei Personen aus dem Bezirk Kitzbühel. „Die Gesundheitsbehörde in Kufstein hat sehr schnell und umsichtig reagiert. Es hat sich wieder gezeigt, dass intensive Prüfungen jedes einzelnen Falls notwendig sind“, sagt Elmar Rizzoli vom Einsatzstab. Somit sind laut aktuellem Stand 51 Personen in Tirol am Coronavirus erkrankt. 3.532 Infizierte gelten bereits als genesen.

(ap)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?