16 CoV-Tests irrtümlich positiv

im Bezirk Kufstein

(31.07.2020) Fehlalarm in Tirol! 16 CoV-Tests wurden irrtümlich als positiv gewertet. Das geht aus einer Aussendung des Landes Tirol am Freitag hervor.

Die Neuinfektionen in Österreich steigen weiterhin. Auch in Tirol wurden im Laufe dieser Woche neue Fälle bekannt. 16 Testergebnisse im Bezirk Kufstein sollen aber fälschlicherweise als positiv gewertet worden sein. Diese Personen sind damit nicht am Coronavirus erkrankt. Betroffen sind vorwiegend Fälle im Bezirk Kufstein sowie zwei Personen aus dem Bezirk Kitzbühel. „Die Gesundheitsbehörde in Kufstein hat sehr schnell und umsichtig reagiert. Es hat sich wieder gezeigt, dass intensive Prüfungen jedes einzelnen Falls notwendig sind“, sagt Elmar Rizzoli vom Einsatzstab. Somit sind laut aktuellem Stand 51 Personen in Tirol am Coronavirus erkrankt. 3.532 Infizierte gelten bereits als genesen.

(ap)

Messerattacke in Wien

Täter flüchtig

Pandazwillinge

Seltener Nachwuchs

Tornado am Bodensee

Anrainern geschockt!

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Liebes-Aus für Hirscher

Trennung nach 12 Jahren

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier