16 CoV-Tests irrtümlich positiv

im Bezirk Kufstein

(31.07.2020) Fehlalarm in Tirol! 16 CoV-Tests wurden irrtümlich als positiv gewertet. Das geht aus einer Aussendung des Landes Tirol am Freitag hervor.

Die Neuinfektionen in Österreich steigen weiterhin. Auch in Tirol wurden im Laufe dieser Woche neue Fälle bekannt. 16 Testergebnisse im Bezirk Kufstein sollen aber fälschlicherweise als positiv gewertet worden sein. Diese Personen sind damit nicht am Coronavirus erkrankt. Betroffen sind vorwiegend Fälle im Bezirk Kufstein sowie zwei Personen aus dem Bezirk Kitzbühel. „Die Gesundheitsbehörde in Kufstein hat sehr schnell und umsichtig reagiert. Es hat sich wieder gezeigt, dass intensive Prüfungen jedes einzelnen Falls notwendig sind“, sagt Elmar Rizzoli vom Einsatzstab. Somit sind laut aktuellem Stand 51 Personen in Tirol am Coronavirus erkrankt. 3.532 Infizierte gelten bereits als genesen.

(ap)

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt