16-Jähriger hackt sich in Apple-Server

Apple Store

(17.08.2018) Nun ist es tatsächlich einem User gelungen, sich in die Server von Apple zu hacken. Das Unfassbare: Der Eindringling soll erst 16 Jahre alt sein. Der Schüler konnte schließlich ausgeforscht und im australischen Melbourne geschnappt werden. Thomas Prenner von der Technikplattform futurezone.at:
"Das Ganze lief ein Jahr lang. Es wurden 90 Gigabyte an Daten heruntergeladen. Er war sogar in Konten von Kunden und irgendwann hat Apple das FBI informiert. Das FBI hat dann herausgefunden, dass der Eindringling in Australien sitzt"

Nachdem die Ermittler einen Ordner namens „hacky hack hack“ auf seinem Computer gefunden haben, hat der Bursche alles zugegeben. Er hätte schon immer davon geträumt, für Apple zu arbeiten und sich deswegen Zugang zu den geheimen Daten verschafft.
"Wie genau er es gemacht hat, darüber weiß man nicht viel und zwar will man den Betroffenen auch nicht irgendwie bloßstellen beziehungsweise seine Identität verraten, weil er angeblich in der internationalen Hacker-Szene durchaus bekannt sein dürfte.", so Prenner.

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut