16-Jähriger rast Polizei davon

Mit 150 km/h durchs Ortsgebiet

Eine völlig irre Verfolgungsjagd hat sich ein erst 16-Jähriger mit der Polizei im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag geliefert. Der natürlich führerscheinlose Teenager gerät mit einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen in eine Verkehrskontrolle. Er rast davon, fährt mit 150 km/h durch Bruck und Kapfenberg und rammt dabei mehrere Polizeiautos. Ihm gelingt tatsächlich die Flucht. Am nächsten Tag erscheint er allerdings in Begleitung seiner Mutter auf der nächsten Polizeistation.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
„Er ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er hat angegeben, dass er zum Zeitpunkt der Wahnsinnsfahrt unter Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden sei. Er ist verhaftet und in die Justizanstalt Leoben gebracht worden.“

Alle Infos findest du auch auf krone.at

Frau von Straßenbahn getötet

Tragödie in Linz

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall

Hundeattacke: Ermittlungen

Kommission untersucht Details