16-Jähriger rast Polizei davon

Mit 150 km/h durchs Ortsgebiet

(15.10.2019) Eine völlig irre Verfolgungsjagd hat sich ein erst 16-Jähriger mit der Polizei im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag geliefert. Der natürlich führerscheinlose Teenager gerät mit einem Auto mit gestohlenen Kennzeichen in eine Verkehrskontrolle. Er rast davon, fährt mit 150 km/h durch Bruck und Kapfenberg und rammt dabei mehrere Polizeiautos. Ihm gelingt tatsächlich die Flucht. Am nächsten Tag erscheint er allerdings in Begleitung seiner Mutter auf der nächsten Polizeistation.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
„Er ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er hat angegeben, dass er zum Zeitpunkt der Wahnsinnsfahrt unter Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden sei. Er ist verhaftet und in die Justizanstalt Leoben gebracht worden.“

Alle Infos findest du auch auf krone.at

Impfpflicht in Italien?

Debatte eskaliert

Neues aus "Bel Air"

Will Smith produziert Fortsetzung

Traktor überrollt Auto

Riesenglück für PKW-Lenker

Kitzbühel-Morde: Prozess

Ganze Familie ausgelöscht

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand