Schock in Ungarn: Steuer auf SMS und telefonierte Minuten

Die sogenannte „Telefonservice-Steuer“ sorgt bei unseren Nachbarn in Ungarn für Megawirbel. Ministerpräsident Orbàn plant, Steuern auf SMS und Telefonate einzuheben. Demnach soll man zwei Forint für jede verschickte SMS und jede telefonierte Minute zahlen. Das sind umgerechnet rund 0,7 Cent. Jetzt fürchten viele, dass die Telefonservice-Steuer auch in anderen EU-Staaten Schule machen könnte. In Österreich sei dieses Steuermodell aber völlig undenkbar, so Manfred Wagner vom Bund der Steuerzahler:

„Das würde wirklich alles sprengen. Wenn man bedenkt, dass die meisten 1000 Freiminuten und 1000 Gratis-SMS im Monat für einen Fixbetrag bekommen, dann würde die Steuer ja ein Vielfaches des Tarifs ausmachen. Einfach undenkbar – das würden sich die Österreicher nicht gefallen lassen.“

Was hältst du von der Telefonservice-Steuer? Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

site by wunderweiss, v1.50