Uni Wien beschließt heute Studiengebühren

Die Uni Wien wird heute beschließen, dass ab Herbst Studiengebühren kassiert werden. Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle hat ja die Universitäten im Land dazu aufgefordert, eigenständig Gebühren einzuheben. Rektor Heinz Engl bittet daher die Studierenden um Verständnis. Das will die ÖH nicht gelten lassen. Die Uni Wien solle sich einfach gegen das Ministerium stellen. Studiengebühren kämen nicht infrage, sagt Miriam Kaiys vom VSStÖ.

„Den Studierenden sagt das Rektorat, dass man das eigentlich nicht tun will und dass das Ministerium die Bösen sind. Und dann macht man trotzdem genau das, was das Ministerium will. Das passiert nicht zum ersten Mal, deswegen sind wir da sehr skeptisch.“

Weitere Proteste sind auf jeden Fall geplant, nachdem bereits vorige Woche das Audimax wieder besetzt gewesen ist.

site by wunderweiss, v1.50