Tirol: Bär führt Polizei zu Mordopfer

In Tirol hat ein Bär die Polizei zu einer Leiche geführt! Beim Bären handelt es sich um M 13. Das ist jener Braunbär, der schon seit Tagen zwischen der österreichischen und Schweizer Grenze hin und her streunt. Weil er einen Baum zu Fall bringt, der auf eine Hochspannungsleitung fällt, rücken Polizei und Feuerwehr aus. Plötzlich findet ein Beamter in einem angrenzenden Waldstück eine männliche Leiche. Laut Polizei ist der Mann ermordet worden. Walter Pupp vom Landeskriminalamt Tirol:

‚In den späten Nachtstunden hat man die Leiche geborgen, nur bekleidet mit einer schwarzen Unterhose. Heute Vormittag ist der Mann obduziert worden und man hat eindeutig Fremdverschulden festgestellt. Er hat mehrere Schlagverletzungen am Kopf, die todesursächlich waren.‘

Die Identität des Toten ist völlig unklar. Fest steht nur, dass der Auffinde-Ort nicht der Tatort ist, so Pupp:

‚Für uns wäre jetzt interessant, ob jemand in den letzten Tagen am Ostportal des Annatunnels auf der Spisser Landesstraße ein abgestelltes Fahrzeug oder sonstige Aktivitäten bemerkt hat. Wir ersuchen, dass sich diese Personen dringend beim LKA Tirol oder jeder Polizeidienststelle melden.‘

 

site by wunderweiss, v1.50