Niederlande verbietet Drogentourismus

Schluss mit Marihuana-Urlaubern! Die Niederlande verbieten das uneingeschränkte Kiffen. Ab morgen bekommen Touristen in den grenznahen Coffeeshops zu Deutschland kein Gras mehr. Kiffen dürfen ausschließlich holländische Staatsbürger, die sich allerdings per Lichtbildausweis registrieren müssen. Ab 2013 gilt das Gesetz dann im gesamten Land, also auch in der Touristen-Hochburg Amsterdam. Heimische Drogenexperten freuen sich über die Gesetzesänderung. Christoph Schneidergruber vom Netzwerk gegen Sucht:

„Es zeigt einfach, dass auch die Holländer die Gefahr erkennen. Cannabis kann durchaus eine Einstiegsdroge sein, sie macht vor allem psychisch stark abhängig. Und wenn man im Holland-Urlaub auf den Geschmack kommt, kann das in der Heimat natürlich böse Folgen haben. Denn in Österreich ist es nun mal verboten.“

Was hältst du vom Kiff-Verbot für Holland-Urlauber? Übertrieben oder längst fällig? Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

site by wunderweiss, v1.50