Olympia 2012: Wirbel um Londoner Richtlinien

 

Entsetzt reagieren Experten auf das geplante Postingverbot bei den Olympischen Spielen in London! Athleten dürfen keine Fotos von sich mit Logos von Firmen, die nicht Sponsor der Spiele sind, ins Netz stellen. Auch Aufnahmen aus dem Sportler-Dorf sind verboten. Die britische Regierung hat sogar entsprechende Gesetze erlassen. Videos oder SMS über den sportlichen Verlauf der Spiele oder Sportlerkollegen sind ebenfalls verboten. Es geht um die Macht der Marken, so der oberste Datenschützer Österreichs Hans Zeger:

‚Hier wird versucht, die gesamte Menschheit in Geiselhaft von Verwertungsorganisationen zu nehmen. Und das IOC versteht sich eigentlich nicht mehr als Sportorganisation, sondern als Marketingorganisation, die hier Unsummen verdienen möchte.‘

Verstehst du die Maßnahme der Organisatoren? Diskutier mit - auf Facebook!

site by wunderweiss, v1.50