Tierschützer wollen Republik klagen

Ein Jahr nach dem Freispruch im spektakulären Tierschützer-Prozess holen die Angeklagten von damals zum Gegenschlag aus! ‚Der Verein gegen Tierfabriken‘ will die Republik Österreich klagen – und zwar auf rund eine Million Euro Schadenersatz. Damit sollen etwa Gerichts- und Anwaltskosten abgedeckt werden. Außerdem werfen die Aktivisten den Ermittlern vor, monatelang entlastende Fakten zurückgehalten zu haben. Auch für ein falsches Gutachten wollen die Tierschützer eine Entschädigung, so Vereinsobmann Martin Balluch.

site by wunderweiss, v1.50