Geldnot: Griechen verkaufen ihre Inseln

Insel-Ausverkauf im Pleitestaat! Die anhaltende Finanzkrise in Griechenland zwingt die Hellenen zu einem drastischen Schritt. Immer mehr private Inseln landen jetzt unter dem Hammer. Die privaten Inselbesitzer verkaufen ihre Eilande derzeit zu Top-Preisen. Laut Experten ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die griechische Regierung mit dem Verkauf von Staatsimmobilien beginnt. Der griechische Staat besitzt immerhin mehr als 6.000 Inseln. Wer an einer eigenen Insel interessiert ist, sollte möglichst bald zuschlagen, so der deutsche Griechenland-Makler Georg Petras:

„Die Preise sind derzeit auf dem Niveau von 2004. Wir hatten 2007 und 2008 horrende Preise, jetzt sind sie wieder deutlich niedriger geworden. Allerdings wird sich nicht mehr viel nach unten bewegen, die Preise stabilisieren sich momentan.“

 Was hältst du vom Griechenland-Insel-Ausverkauf? Sag es uns – auf Facebook! 

site by wunderweiss, v1.50