Steirische Polizei sprengt Mega-Schlepperbande

Die steirische Polizei hat in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Slowenien und Kroatien eine Mega-Schlepperbande gesprengt. Für insgesamt 22 Männer haben die Handschellen geklickt, der Kopf der Bande soll ein 40-jähriger Slowene sein. Wie steirerkrone.at berichtet, soll sich die Schlepperbande auf Familien aus dem Irak und dem Iran spezialisiert haben. Eva Molitschnig von der Steirerkrone:

„Sie sollen rund 80 Menschen von der Türkei aus bis nach Österreich gebracht haben, darunter auch mehrere Kleinkinder. Die Familien sollen den mutmaßlichen Tätern dafür bis zu 5.000 Euro per Person gezahlt haben.“

Die ganze Story liest du auch in der heutigen Steirerkrone.

site by wunderweiss, v1.50