Prozess gegen Rechtsextremen Gottfried Küssel

In Wien muss sich ab heute Österreichs bekanntester Rechtsextremist Gottfried Küssel vor Gericht verantworten. Er steht unter Verdacht, an der Neonazi-Website alpen-donau.info mitgewirkt zu haben. Zwei weitere Männer sitzen auf der Anklagebank.

Für Küssel ist es nicht das erste Mal, dass er wegen seines Hangs zum Nationalsozialismus vor Gericht steht und es wäre auch nicht seine erste einschlägige Verurteilung. Diesmal geht es für den bekennenden Hitler-Fan um die inzwischen vom Netz genommene Neonazi-Website alpen-donau.info. Mit zwei anderen Männern soll er die Nazi-Homepage betrieben haben. Küssel hat sich immer wieder öffentlich zum Nationalsozialismus bekannt. Im Prozess will er sich trotzdem nicht schuldig bekennen. Allen drei Angeklagten drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis.

 

 

site by wunderweiss, v1.50