17 Abtreibungen in 6 Jahren

Frau ignoriert Ärzte-Warnung

Viele Paare wünschen sich nichts sehnlicher, als ein Baby zu bekommen. Bei vielen funktioniert das aber natürlich nicht auf Anhieb, einige können nie schwanger werden. Diese Probleme kennen eine 27-jährige Chinesin und ihr Freund aber nicht. Stichwort: 17 Mal schwanger- und das in sechs Jahren Beziehung.

Das Schlimme an der ganzen Story? Aus 17 Mal Schwangerschaft sollen laut der britischen Zeitung „Daily Mail“ 17 Abtreibungen geworden sein. Trotz aller Warnungen der Ärzte habe die 27-Jährige das immer wieder aufs Neue durchgezogen. Die Chance, dass die Chinesin jetzt ein 18. Mal schwanger wird, ist mega-gering.

Vor der letzten Abtreibung hätten die Ärzte abgeraten. Die Gebärmutter der 27-Jährigen sei schon so vernarbt und auch die Gebärmutterschleimhaut sei extrem geschädigt. Die Chinesin und ihr Freund ignorieren das aber, denn sie wollen noch kein Baby haben. Sie und ihr Freund würden noch nicht bereit sein, ein Kind großzuziehen.

In China ist Sex ja ein riesiges Tabuthema. Aufklärung findet kaum statt. Oben drauf ist die Familienpolitik in China ja auch sehr konservativ. Auch das könnte ein Grund sein, warum die beiden nie verhütet haben. Die Aussage eines Arztes bei der letzten Abtreibung ist aber hart, denn er soll gesagt haben, dass ihr letztes Ungeborenes das kostbarste Kind gewesen sein hätte können.

OÖ: Bub (7) verliert Finger

begleitet Vater zur Arbeit

Superstars wollen Erde retten

Hit mit Bieber, Grande & Co!

Joggen am Zentralfriedhof

Workout zwischen Gräbern?

Shitstorm gegen YouTuber

ConCrafter eskaliert

Karfreitag: Fast alle arbeiten

Kein Renner!

Dating-Wanderung mit Alpakas

Singles aufgepasst!