17-Jährige lässt Baby verhungern

(20.09.2017) Eine Teenagerin lässt ihr eigenes Baby verhungern, weil sie lieber eine Woche Party macht! Dieses Drama aus Russland sorgt im Netz für Entsetzen. Die 17-jährige verlässt ihre Wohnung und lässt ihren 9 Monate alten Sohn dort einfach in seinem Kinderwagen zurück. Eine ganze Woche verbringt sie bei Freunden in einem Studentenwohnheim und macht Party. Der Kleine verhungert daheim qualvoll.

Die 17-Jährige sagt gegenüber der Polizei, dass sie sich einfach nicht um das Baby kümmern wollte. Sie hätte ihren Sohn außerdem bereits zur Adoption freigeben wollen und ihn auch schon mal ins Waisenhaus gebracht.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen