"A klane Tetschn" für Schüler

Skandal um einen Polit-Sager in Kärnten! Landeshauptmannstellvertreter und FPK-Chef Uwe Scheuch hat härtere Durchgriffsrechte für Lehrer gefordert. Allerdings etwas zu harte: Scheuch würde es nämlich begrüßen, wenn Pädagogen Schülern ab und zu wortwörtlich „a klane Tetschn“ geben dürften. Obwohl Scheuch bereits zurückrudert und seine Aussage relativiert, ist der Wirbel groß. Die Opposition in Kärnten steigt jedenfalls auf die Barrikaden. Rolf Holub, Landtagsabgeordneter der Grünen:

„Das ist offenbar seine Einstellung, da hilft es nichts, wenn er jetzt meint, dass er sich falsch ausgedrückt hätte. Wir fordern eine öffentliche Entschuldigung, man muss sich aber wirklich überlegen, ob Scheuch überhaupt noch politisch tragbar ist.“

Geht der 'Teschn'-Sager auch dir zu weit? Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook!

site by wunderweiss, v1.50