Mann ohne Gliedmaßen schwimmt um die Welt



Unglaublich! Ein Mann ohne Arme und Beine will die Welt umschwimmen! Der Franzose Philippe Croizon hat bei einem Stromschlag seine Gliedmaßen verloren. Mithilfe von Spezialprothesen ist er heute ein Ausdauerschwimmer. In den nächsten Monaten will er Meeresengen durchqueren, die zwischen den Kontinenten liegen. Die erste Etappe startet heute. Croizon will von Papua Neuguinea nach Indonesien schwimmen und damit die Grenze zwischen Ozeanien und Asien überqueren. Der Ausnahmesportler freut sich auf das Abenteuer:
"Was sehr wichtig ist, ist die menschliche Wärme und Herzlichkeit, der ich immer wieder begegne. Wir beide wollen zeigen, dass es keine Unterschiede zwischen gesunden und behinderten Menschen gibt. Wir leben alle auf dem selben Planeten. Wir wollen die fünf Kontinente symbolisch miteinander verbinden. Und damit zeigen, dass alle Menschen nicht weit weg voneinander entfernt sind. Auch wenn wir verschiedene politische Einstellungen oder verschiedene Hautfarben haben. Oder wenn wir behindert sind."

Der arm- und beinlose Mann hat bereits im September 2010 als erster Mensch ohne Gliedmaßen den Ärmelkanal durchschwommen. Für die rund 33 Kilometer lange Strecke zwischen Großbritannien und Frankreich hat er etwas mehr als 13 Stunden gebraucht.

 

site by wunderweiss, v1.50