Laterne stürzt auf Kleinkind: Bub in künstlichem Tiefschlaf

Dramatische Szenen im oststeirischen Bezirk Feldbach. Während sich seine Mutter mit einer Nachbarin unterhält, läuft der knapp 3-jährige Elias zu einer Steinlaterne. Aus ungeklärter Ursache stürzt die Laterne plötzlich um, Teile davon treffen das Kleinkind mit voller Wucht. Elias erleidet dabei schwere Verletzungen im Kopf- und Brustbereich. Maximilian Ulrich von der Sicherheitsdirektion Steiermark:

„Das Notarzt-Team hat den Buben sofort in künstlichen Tiefschlaf gelegt. Er befindet sich derzeit im LKH Graz, über seinen genauen Gesundheitszustand kann derzeit noch nichts gesagt werden.“

site by wunderweiss, v1.50