Mann schießt 8-jährigen Sohn nieder

In St. Pölten hat ein Mann seinen eigenen Sohn niedergeschossen. In einer Volksschule hat ein 37-Jähriger seine beiden Kinder unter einem Vorwand aus den Klassenräumen geholt. Auf den 8-jährigen Buben schießt er und flüchtet. Der Bub ist ins Krankenhaus gebracht worden. Sein Zustand ist kritisch.

Der Vater des Buben ist später von der Polizei gefunden worden. Er hat sich selbst das Leben genommen.

Familiäre Probleme dürften Hintergrund der Wahnsinnstat sein.

 

site by wunderweiss, v1.50