18-Jähriger mit Sexvideo erpresst

facebook web internet laptop notebook 611

(15.03.2016) Trau nicht jedem hübschen Gesicht auf Facebook. Ein junger Kärntner ist jetzt leider in die Falle von Cyberkriminellen getappt. Der 18-Jährige aus dem Bezirk Völkermarkt lernt auf Facebook ein vermeintlich nettes Mädchen kennen. Sie weichen zum Chatten auf Skype aus. Dort wird der Bursche aufgefordert, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Die Kriminellen filmen alles mit. Der Bursche soll 5.000 Euro zahlen, sonst würde der Clip im Netz landen.

Christian Rosenzopf von der Kärntner Krone:
“Der Bursche ist der Aufforderung zum Glück nicht nachgekommen und hat Anzeige erstattet. Der richtige Schritt. Aber der Fall zeigt einmal mehr, dass User wirklich aufpassen müssen. Bitte nicht jedem Unbekannten blind vertrauen. Es sind sehr viele Kriminelle im Netz unterwegs.“

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf