18-Jähriger stirbt an Corona

Jüngstes Opfer in Oberösterreich

(23.09.2021) Ein 18-Jähriger ist im Linzer Universitätsklinikum mit oder an den Folgen von Corona gestorben. Er ist das jüngste Todesopfer in Oberösterreich seit Ausbruch der Pandemie. Der Teenager hatte Vorerkrankungen, teilte der Landeskrisenstab mit.

Ungeimpft und Übergewichtig

Der Jugendliche dürfte laut oö. Medienberichten übergewichtig und nicht geimpft gewesen sein. Am 13. August kam er anscheinend ins Krankenhaus, wenige Tage nach der Einlieferung wurde er auf die Intensivstation verlegt. Mit Stand Donnerstag 7 Uhr befanden sich in Oberösterreich 41 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, 37 von ihnen sind laut Krisenstab nicht voll immunisiert.

(fd/apa)

Kämpfe rund um AKW!

Ukr: Sorge um Saporischschja

Trump-Razzia durch FBI

Ging es um Atomwaffen?

Achterbahnunfall im Legoland!

31 Menschen verletzt

Wolfseltern-Abschuss: Anzeige

"Welpen würden verhungern"

Kärntner Wirt verletzt Gäste

bei Messerattacke

Touristen vergraulen Einwohner

Venedig stirbt aus

Mehr Todesfälle Ende Juli

20% über Durchschnitt

Brandstiftung mit Shisha?

200-Jahre alte Bäume zerstört