Schülerinnen verwüsten Kirche

Wilde Verwüstungen haben zwei Schülerinnen in der Steiermark angerichtet - und zwar in einer Kirche! Aus purer Langeweile verschlägt es die beiden, zehn und elf Jahre alt, am Tag vor Fronleichnam in die Pfarre von Koglhof. Ihr Ziel offenbar: Möglichst großen Schaden anrichten. Als Gemeindemitglieder die Kirche am nächsten Tag für Fronleichnam schmücken wollen, bemerken sie das Chaos und verständigen die Polizei.

Der Pfarrer Johann Schreiner:

"Ich habe es selber nicht gesehen. Es ist mir nur geschildert worden, dass Dinge am Boden herumgelegen sind und Kerzen beschädigt wurden. Auch sind Papiertexte, die an der Wand abgebracht waren, heruntergerissen worden. Mehr habe ich auch nicht erfahren, denn es war schon wieder alles in Ordnung gebracht, als ich gestern in die Kirche gekommen bin."

 

 

site by wunderweiss, v1.50