19-Jähriger erschießt Freundin

STMK: Aus Versehen

(05.09.2019) Unfassbarer Vorfall in Fehring in der Südoststeiermark! Dort hat ein 19-Jähriger seine gleichaltrige Freundin erschossen – und das angeblich aus Versehen.

Zuvor ist er mit seiner Freundin und seinem dreieinhalb Monate alten Sohn aus dem Burgenland in das Haus seiner Mutter in der Steiermark nach Hohenbrugg an der Raab gezogen. Dort hat der junge Mann am Abend ein an der Wand aufgehängtes Gewehr heruntergenommen. Es hat sich dabei um eine kombinierte Hahnbüchsflinte gehandelt. Dann habe sich aus noch unbekannten Gründen plötzlich ein Schuss gelöst, der die 19-Jährige direkt im Gesichts- und Halsbereich getroffen hat.

Der 19-Jährige ist sofort zu seinem Onkel gerannt, der im Nebenhaus wohnt. Dieser hat sofort die Rettung und die Polizei gerufen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Der junge Mann musste wegen seines psychischen Zustands ins Krankenhaus gebracht werden. Er wird genau wie alle Angehörigen von einem Kriseninterventionsteam betreut. Laut dem jetzigen Ermittlungsstand geht die Polizei von grob fahrlässigem Handeln aus. Die Ermittlungen laufen.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht