19-Jähriger erschießt Freundin

STMK: Aus Versehen

(05.09.2019) Unfassbarer Vorfall in Fehring in der Südoststeiermark! Dort hat ein 19-Jähriger seine gleichaltrige Freundin erschossen – und das angeblich aus Versehen.

Zuvor ist er mit seiner Freundin und seinem dreieinhalb Monate alten Sohn aus dem Burgenland in das Haus seiner Mutter in der Steiermark nach Hohenbrugg an der Raab gezogen. Dort hat der junge Mann am Abend ein an der Wand aufgehängtes Gewehr heruntergenommen. Es hat sich dabei um eine kombinierte Hahnbüchsflinte gehandelt. Dann habe sich aus noch unbekannten Gründen plötzlich ein Schuss gelöst, der die 19-Jährige direkt im Gesichts- und Halsbereich getroffen hat.

Der 19-Jährige ist sofort zu seinem Onkel gerannt, der im Nebenhaus wohnt. Dieser hat sofort die Rettung und die Polizei gerufen. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Der junge Mann musste wegen seines psychischen Zustands ins Krankenhaus gebracht werden. Er wird genau wie alle Angehörigen von einem Kriseninterventionsteam betreut. Laut dem jetzigen Ermittlungsstand geht die Polizei von grob fahrlässigem Handeln aus. Die Ermittlungen laufen.

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum