19-Jähriger von Auto getötet

Autofahrt bei Nacht 611

(30.03.2014) Drama in Niederösterreich! Jener 19-Jährige, der in der Nacht auf Samstag tot auf einer Straße bei Schweining gefunden worden ist, dürfte bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sein. Das hat jetzt die Obduktion ergeben. Ein Auto soll ihn gegen 3 Uhr 20 niedergefahren haben, der Lenker dürfte ihn einfach liegengelassen haben und geflüchtet sein. Tragisch ist vor allem, dass der tödliche Unfall nur wenige Meter vor dem Elternhaus des 19-Jährigen passiert ist. Der Bursche war schon fast zuhause angekommen.

Thomas Heinreichsberger von der Polizei Niederösterreich:
"Der genaue Unfallhergang ist noch nicht klar, sicher ist dass er mit einem Fahrzeug in Berührung gekommen ist. Die Verletzungen weisen daraufhin. Zum fahrerflüchtigen Lenker kann man derzeit noch keine Angaben machen, die Ermittlungen laufen. Die Gegend wo es passiert ist, ist jedenfalls relativ unbewohnt. Man rechnet nicht mit Zeugenaussagen, aber man versucht aufgrund der Spuren das Fahrzeug näher eingrenzen zu können."

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"