1G: "Gibt keine Alternative"

"Zeit ist abgelaufen"

(25.08.2021) “Es gibt keine Alternative zur 1G-Regel!“ Mit dieser Aussicht auf den Corona-Herbst sorgt Infektiologe Herwig Kollaritsch vom nationalen Impfgremium für Aufsehen. Man hätte über den Sommer alles nur Mögliche versucht, um die Durchimpfungsquote zu erhöhen. Doch man steht momentan schlichtweg an, so Kollaritsch:
"Wir sind bei gut 60 Prozent Durchimpfung und es ist leider keine Steigerung mehr absehbar. Und die Zeit bis zum Herbst ist quasi abgelaufen. In nicht einmal zwei Wochen beginnt im Osten wieder die Schule."

Die 1G-Regel scheint über kurz oder lang unausweichlich zu sein, so der Infektiologe:
"Mir fällt momentan leider keine Alternative ein. Natürlich kann man wieder auf Maßnahmen wie Maskentragen und Mindestabstand zurückgreifen. Aber das allein wird nicht reichen und wir müssen rechtzeitig gegensteuern."

'Eintritt nur für Geimpfte' - das könnte laut Kollaritsch nicht nur die Nachtgastro betreffen:
"Es ist notwendig, dass die von der AGES erhobenen Infektionsdaten evaluiert werden. Dann sehen wir, wo die Cluster sind, wo die Hauptübertragungen stattfinden. Und dann kann man ja zielgerichtet einschreiten."

(mc)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen