2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

(09.12.2019) Traurige Nachrichten aus Australien! Seit Oktober kommt es immer wieder zu schweren Buschbränden. Nach Schätzung von Experten sind bereits 2.000 Koalas bei diesen Bränden gestorben. "Wir haben schon einige Brände hinter uns, aber so etwas gab es noch nie. Es ist furchtbar. Und der ganze Sommer steht uns noch bevor.", so Cheyne Flanagan, Direktorin einer Koala-Klinik im Bundesstaat New South Wales.

Koalas gehören, zusammen mit Kängurus, zu den bekanntesten in Australien beheimateten Tieren. Sie leben vor allem in Bäumen. Nach Angaben der Naturschutzorganisation Australia Koala Foundation (AKF) gibt es noch zwischen 43.000 und 100.000 Koalas. Normalerweise beginnt die Zeit der Buschbrände in Australien erst im Dezember. In diesem Jahr ging es jedoch schon im Oktober los.

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet

Ausgesetzter Husky

Dank Video: Herrchen bestraft

Mit Pfefferspray attackiert

Horror-Schulausflug

Polizei schießt auf Angreifer

Häusliche Gewalt

Olympia: Bronze für Österreich

Erste Judo-Medaille seit 2008