2. Corona-Welle durch Öffis?

Mitte Mai wieder Vollbetrieb

(30.04.2020) Wie will man in Bus und Bim Abstand halten, wenn plötzlich alle wieder mit den Öffis unterwegs sind? Das schrittweise Aufsperren von Geschäften, Lokalen und Schulen sorgt für deutlich mehr Öffi-Betrieb und somit auch für Angst vor einer 2. Corona-Welle. Ab Mitte Mai werden die meisten Verkehrsmittel wieder den Vollbetrieb aufnehmen. Masken sind zwar Pflicht, der 1-Meter-Abstand zwischen den Fahrgästen scheint aber gerade zu Stoßzeiten unrealistisch.

Es braucht für die Rush-Hours so viele Busse, Züge, Straßen- und U-Bahnen wie möglich, sagt Sozialmediziner Michael Kunze:
"Soweit es geht, sollten die Busse und Straßenbahnen in allen Citys zu den Stoßzeiten wirklich im Minutentakt unterwegs sein. Man muss schauen, dass sich die Fahrgäste verteilen. Ich bin mir aber sicher, dass sich niemand mehr in volle Öffis drängt, dieses Bild werden wir so schnell nicht mehr zu sehen bekommen.“

Kunze glaubt derzeit nicht an eine zweite große Welle, ein Corona-Aufflammen in einzelnen Orten oder Bezirken sei aber durchaus möglich.

(mc)

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend