2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

(25.11.2020) Weniger tote Motorradfahrer dank Corona. Die Zahl der Verkehrstoten, die bei Motorradunfällen ums Leben gekommen sind, ist heuer gesunken. 70 Biker sind im Jahr 2020 bisher auf unseren Straßen tödlich verunglückt, im Vorjahr sind es zu diesem Zeitpunkt 79 gewesen, 2018 sogar noch mehr als 100. Der heurige Wert ist der niedrigste seit 2012 und dafür dürfte wohl die Corona-Krise verantwortlich sein.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
“Die Polizei geht davon aus, dass viele Biker heuer mehr daheim geblieben sind. Immerhin hat es ja den Aufruf gegeben, die Krankenhäuser nicht zusätzlich zu belasten.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Corona-Demos in Wien

Meide die Innenstadt

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament