230 km/h mit Probeführerschein

An Polizei vorbeigerast

(24.04.2022) Mit 229 Stundenkilometer ist am Samstagnachmittag ein 24-jähriger Führerschein-Neuling von einer Zivilstreife auf der Westautobahn (A1) Fahrtrichtung Wien im Bereich Sattledt (Bezirk Wels-Land) erwischt worden. Der Fahrer war an dem Streifenwagen vorbeigerast, die Beamten verfolgten daraufhin den Wagen. Gegenüber der Polizei gab er an, dass er eine Probefahrt nach einem Werkstatttermin machen wollte, berichtete die Polizei.

Mit einem mobilen Radargerät wurde im Bereich Sipbachzell die massive Geschwindigkeitsübertretung dokumentiert, bei der Abfahrt Haid war dann Schluss mit der Tempo-Jagd über die Autobahn. Der 24-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land gab an Ort und Stelle seinen Führerschein ab und wurde angezeigt.

(APA/CD)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?