2,5 Meter Fisch entdeckt

Krasser Fund in Australien

(21.03.2019) Kurioser Fund in Australien.

An der Mündung des Murray Rivers endet ein gewöhnlicher Strandspaziergang mit einem kolossalen Fund. Drei Angler haben dabei einen gigantischen Mondfisch entdeckt. Erst denken sie, es sei ein riesiger Stein, doch beim näheren Betrachten erkennen sie, dass es sich um einen zweieinhalb Meter langen Meeresbewohner handelt. Zum Glück haben sie ihre Kamera dabei. Check dir die Fotos.

Es handelt sich dabei um die erst vor kurzem entdeckte Art der Mondfische. Diese sind die schwersten Knochenfische der Welt, wiegen etwa so viel wie ein LKW und können bis zu dreieinhalb Meter lang sein. Sie leben in 500 Meter Tiefe, kommen aber öfter an die Wasseroberfläche, um Sonne zu tanken.

Das entdeckte Exemplar ist demnach nur von mittlerer Größe. Warum der Fisch angespült wurde, bleibt derzeit noch unklar.

Die Mondfische sind eine noch kaum erforschte Fischart, da sie erst vor knapp zwei Jahren entdeckt wurden. Für dieses Exemplar kommt aber jede Hilfe zu spät, er überlebt den Landgang leider nicht.

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut