2,53 Promille bei Corona-Party

Unfall am Heimweg: Aufgeflogen

(08.04.2020) Weil einer der Gäste nicht mehr nach Hause gefunden hat, ist eine Corona-Party im Mühlviertel aufgeflogen. Ein Autofahrer stoppt, weil mitten auf der Straße ein Mann mit Kopfverletzungen liegt. Der Lenker leistet Erste Hilfe, beim Eintreffen der Rettungskräfte wird der Verletzte aber aggressiv und versucht zu flüchten. Schließlich attackiert er auch noch die alarmierten Polizeibeamten. Die finden dann schnell heraus, dass der 63-Jährige zuvor auf einer Party bei Bekannten gewesen ist.

Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Das ist in Corona-Zeiten ja nicht gerne gesehen bzw. verboten. Hier könnte es noch Anzeigen geben. Jedenfalls dürfte der Mann sehr kräftig gefeiert haben, denn er soll 2,53 Promille Alkohol im Blut gehabt haben.“

Alle Infos findest du auch auf krone.at

(mc)

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung

Väter bringen Töchter zur Welt

Geburt im Taxi

Hitzewarnung!

36 Grad und es wird noch heißer

Prozess um Pfusch-Spiralen!

Steirerin klagt

Eriksen: "Mir geht es gut"

Erste Grußbotschaft auf Insta

Kärnten: Lehrer angezeigt

Intim mit 17-Jähriger Schülerin?

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung