3-Jährige stirbt in Curry-Topf

Tragödie in Indien

(05.02.2020) Tragödie in Indien: Ein dreijähriges Mädchen ist in einen Currykochtopf gefallen und gestorben. Der Vater der Kleinen erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Köchin. Sie hat Kopfhörer aufgehabt und den schrecklichen Unfall nicht einmal bemerkt.

Passiert ist das Unglück in einer Schule in der kleinen Gemeinde Rampur Atari im Bundesstaat Uttar Pradesh. Der Bruder der Dreijährigen ist Zeuge des Horror-Unfalls geworden und hat sogar noch laut um Hilfe geschrien. Alle Versuche, das kleine Mädchen zu retten, sind aber zu spät gekommen. Die Dreijährige ist an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Nach dem schrecklichen Unfall ist der Schuldirektor sofort suspendiert worden. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

In Indien hat es in letzter Zeit bereits mehrere Unfälle durch Stürze in Curry-Kochtöpfe gegeben.

(mt)

Kein Führerschein - fährt trotzdem

Schon zahlreiche Anzeigen

Aufreger Tier-Sendung im TV!

Aufschrei im Netz ist groß

Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien