3-Jährige stirbt in Curry-Topf

Tragödie in Indien

(05.02.2020) Tragödie in Indien: Ein dreijähriges Mädchen ist in einen Currykochtopf gefallen und gestorben. Der Vater der Kleinen erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Köchin. Sie hat Kopfhörer aufgehabt und den schrecklichen Unfall nicht einmal bemerkt.

Passiert ist das Unglück in einer Schule in der kleinen Gemeinde Rampur Atari im Bundesstaat Uttar Pradesh. Der Bruder der Dreijährigen ist Zeuge des Horror-Unfalls geworden und hat sogar noch laut um Hilfe geschrien. Alle Versuche, das kleine Mädchen zu retten, sind aber zu spät gekommen. Die Dreijährige ist an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Nach dem schrecklichen Unfall ist der Schuldirektor sofort suspendiert worden. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

In Indien hat es in letzter Zeit bereits mehrere Unfälle durch Stürze in Curry-Kochtöpfe gegeben.

(mt)

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter ab

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht