3-Jährige stirbt in Curry-Topf

Tragödie in Indien

(05.02.2020) Tragödie in Indien: Ein dreijähriges Mädchen ist in einen Currykochtopf gefallen und gestorben. Der Vater der Kleinen erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Köchin. Sie hat Kopfhörer aufgehabt und den schrecklichen Unfall nicht einmal bemerkt.

Passiert ist das Unglück in einer Schule in der kleinen Gemeinde Rampur Atari im Bundesstaat Uttar Pradesh. Der Bruder der Dreijährigen ist Zeuge des Horror-Unfalls geworden und hat sogar noch laut um Hilfe geschrien. Alle Versuche, das kleine Mädchen zu retten, sind aber zu spät gekommen. Die Dreijährige ist an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Nach dem schrecklichen Unfall ist der Schuldirektor sofort suspendiert worden. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

In Indien hat es in letzter Zeit bereits mehrere Unfälle durch Stürze in Curry-Kochtöpfe gegeben.

(mt)

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner

Corona-Impfstoff von Moderna

will schon im Dezember liefern

Jede 2. Frau hat Schlafprobleme

Tipps für erholsame Nacht