3 Jähriger in Miami erschossen

Auf seiner Geburtstagsparty

(28.04.2021) Entsetzen herrscht nach dem Tod eines Dreijährigen in der Nähe von Miami im US-Bundesstaat Florida. Der Kleine feiert gerade seinen anstehenden vierten Geburtstag, als vor dem Haus eine Schießerei ausbricht. Das Gewehrfeuer gilt zwar nicht ihm oder seiner Familie. Trotzdem wird der Kleine von einer irregeleiteten Kugel getroffen und stirbt.

Insgesamt hat man am Tatort mehr als 60 Kugeln gefunden. Für Hinweise wurde eine Belohnung von 15.000 Dollar ausgelobt. Das Kinder in Amerika immer wieder Opfer von Waffengewalt werden, schreiben Kritiker den lockeren Waffengesetzen zu.

(fd)

Allergischer Schock

Reaktion auf Cov-Impfung

VBG: Impfung für alle

Bis Mitte Juni

Hai überrascht 6-jährige

beim Plantschen am Strand

Mädchen schießt um sich

in den USA

Gastro ohne Registrierung?

Verordnungsentwurf

China-Rakete

wie gefährlich ist sie?

Zweite Freiheitsstatue?

New Yorks neue Attraktion

3,5 Meter Python auf Flucht

in Japan