3 Jahre: Gedenken an Tsunami-Opfer

(11.03.2014) Vor genau drei Jahren hat die Welt den Atem angehalten! Am 11. März 2011 haben ein Erdbeben und ein Tsunami in Japan eine Atomkatastrophe verursacht. In Fukushima wurde das Atomkraftwerk so schwer beschädigt, dass es zur Kernschmelze gekommen ist. Große Mengen Radioaktivität sind ausgetreten. Die Atomruine ist nach wie vor nicht unter Kontrolle.

Julia Kerschbaumsteiner, Atomsprecherin von Greenpeace:
“Die Krise ist außer Kontrolle. Nach wie vor fließen täglich tausende Liter verseuchtes Wasser in den Pazifik. Eine Katastrophe für das gesamte Ökosystem. Die letzten drei Jahre sind eigentlich nur Fehler passiert. Es ist nicht abzusehen, wie es in Fukushima weitergeht.“

Um 14.46 Uhr Ortszeit, also um 6.46 Uhr unserer Zeit, hat sich vor genau drei Jahren das schwere Erdbeben ereignet. Und heute genau um diese Uhrzeit hat Japan der 18.000 Toten gedacht.

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht