3 Tage allein am Berg

Drama in Tirol

(09.09.2020) Drei Tage lang war ein Mann im Tiroler Bezirk Schwaz auf dem Berg verschollen. Alle haben schon geglaubt, dass er tot ist. Jetzt wurde er lebend gefunden. Die Bergrettung spricht von einem Wunder. Der Mann hat sich im Schlechtwetter verstiegen, dann haben ihn die Kräfte verlassen und schließlich ist ihm auch das Wasser ausgegangen.

Markus Gassler von der Tiroler Krone: „Er hat sich unter die Latschen gesetzt, war aber gescheit: Er hat seinen Rucksack so hingestellt, dass er gesehen werden konnte. Er hat auch noch seinen blauen Regenanzug darübergelegt. Genau dadurch sind die Bergretter auf ihn aufmerksam geworden.“

Der Dehydrierte ist ins Tal gebracht worden. Mittlerweile ist er wieder wohlauf. Mehr auf krone.at

(gs)

Jeder dritte Intensivpatient

wegen Corona tot

68 Ziegen von Blitz getötet

Züchter unter Schock

Nach Lockdown

Alle wollen ins Wirtshaus!

Fehldiagnose mit Folgen

Ärztin rät zur Abtreibung

Kurioser Raub

Längstes Kaninchen gestohlen

Macht Spitzenpolitik krank?

24/7-Job nicht zu unterschätzen

Run auf Asthma-Spray?

Warnung vor Online-Kauf

hohe Erwartungen

an Wolfgang Mückstein