30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

(06.08.2020) Satte 30 Kilometer weit ist ein Kärntner auf der A2 als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Der 57-Jährige ist bei St. Andrä im Bezirk Wolfsberg falsch auf die Autobahn aufgefahren. Erst bei der Unterflurtrasse Kreuzergegend im Bezirk Klagenfurt-Land hat ihn eine Polizeistreife schließlich gestoppt.

Manuela Karner von der Kärntner Krone:
“Ein Alkoholtest ist negativ verlaufen. Allerdings soll der Mann laut den Polizeibeamten doch irgendwie beeinträchtigt gewirkt haben. Er ist daher zur Untersuchung ins Klinikum Klagenfurt gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken