Teenies immer offener

Der offene Umgang mit HIV und Aids und das frühe Schaffen von Bewusstsein kommen offenbar gut bei den Jugendlichen an. Sie verlieren immer mehr die Berührungsangst mit dem Thema.

Erik Pfefferkorn:
"Was mich immer sehr überrascht, ist, dass die Jugendlichen sehr offen sind und auch teilweise Fragen stellen, die ich mich als Jugendlicher nie fragen getraut hätte. Und das ist für mich immer ein Zeichen, dass ein Workshop sehr gut ankommt."

site by wunderweiss, v1.50