Immer mehr Diskriminierung in Österreich

Diskriminierung steht in Österreich immer noch an der Tagesordnung. Das hat das Jahr 2010 wieder einmal gezeigt, sagen Experten heute anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte. Zum einen hat es einen massiven Rechtsruck bei den Wahlen gegeben. Das Hauptproblem sind aber die zahlreichen Abschiebe-Dramen, die sich vor allem in den letzten Monaten abgespielt haben.

„Wenn Familien auseinandergerissen werden und Kinder wie Schwerverbrecher abtransportiert werden, steigt einem der Zorn auf“, so Heinz Patzelt von Amnesty International! „Hier ist die Politik gefordert, im Grunde sollte aber jeder einzelne Österreicher am heutigen Tag vor seiner Haustüre kehren. In unserem Land passiert viel Diskriminierung, vor allem werden wir immer ausländerfeindlicher“, so Patzelt! Was denkst du?

Wie schlimm ist die Diskriminierung in Österreich tatsächlich? Diskutier mit auf unserer Facebook Gruppe

site by wunderweiss, v1.50