360k Menschen in Quarantäne

Tendenz stark steigend

(14.01.2022) 360.000 Menschen sind laut Rotkreuz-Bundesrettungskommandant Gerry Foitik, der auch Gecko-Mitglied ist, am Freitag in Österreich bereits in Quarantäne gewesen. Diese dürfen bzw. können ihr Zuhause nicht mehr verlassen, "weil sie zu krank dafür sind, infiziert sind oder Kontaktperson sind. Tendenz seit Tagen stark steigend", so Foitik im Kurznachrichtendienst Twitter.

Foitik sprach angesichts der Zahlen von einem "Minilockdown". "Der sich für Betroffene nicht 'mini' anfühlt", so der Bundesrettungskommandant.

(apa/makl)

Rückwärtsgang auf der Autobahn

Er wollte nicht im Stau stehen

Zündet Lotterie den Impfturbo?

Lob & Kritik von Experten

AUS-Visum: Novak Djokovic

Gericht:Anti-Impf-Einstellung

Ex-Bk Kurz ähnelt Delfin

ominöse Studien

Öko-soziale Steuerreform

Alle Details

Wutanfall auf Sendung

„Ihr verdammten Impfgegner“

Moskau mit Marinemanöver

Weiter Säbelrasseln

Missbrauchsgutachten

Ex-Papst Ratzinger im Visier