Skandal um Lehrer in Wien

Schwere Vorwürfe gibt es gegen einen Lehrer in Wien:

Der Mann soll in einer Schule im Bezirk Margarethen einem 13jährigen den Mund zugeklebt haben, weil dieser geschwätzt hatte. Das meldet eine heimische Tageszeitung.

Der Lehrer hat die Tat selbst beim Direktor gemeldet und sich entschuldigt. Auch bei den Eltern des Buben.

Seinen Job darf er behalten, aber er muss zur schuleigenen Psychologin.

site by wunderweiss, v1.50