"38 Gigabyte CO2-Ausstoß"

Stenzel blamiert sich im TV

(06.12.2019) Peinlich! Ursula Stenzel (FPÖ) sorgt erneut mit Aussagen in einem Interview für Erstaunen in den sozialen Medien. In einem Gespräch auf oe24.tv sprach die nichtamtsführende Wiener Stadträtin wiederholt von CO2-Ausstoß in "Gigabyte“. Bei Gigabyte handelt es sich aber um eine Maßeinheit für digitale Daten. Stenzel verwechselte offensichtlich Gigatonnen mit Gigabyte. Das ist jedoch nicht ihr einziger Versprecher. Ein Teil dieser „Gigabyte“ würden laut Stenzel "auch in den Kosmos verstrahlen“. Die Fridays-for-Future-Aktivisten nennt sie in einem Atemzug mit RAF-Terroristen. Außerdem ist Greta Thunberg ihrer Meinung nach ein „PR-Konstrukt“.

Erst Ende November sorgte Stenzel mit einer Aussage über "billige Hausafghanen" für Empörung. Im September war die FPÖ-Politikerin für einen Auftritt bei den Identitären scharf kritisiert worden.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar