"38 Gigabyte CO2-Ausstoß"

Stenzel blamiert sich im TV

(06.12.2019) Peinlich! Ursula Stenzel (FPÖ) sorgt erneut mit Aussagen in einem Interview für Erstaunen in den sozialen Medien. In einem Gespräch auf oe24.tv sprach die nichtamtsführende Wiener Stadträtin wiederholt von CO2-Ausstoß in "Gigabyte“. Bei Gigabyte handelt es sich aber um eine Maßeinheit für digitale Daten. Stenzel verwechselte offensichtlich Gigatonnen mit Gigabyte. Das ist jedoch nicht ihr einziger Versprecher. Ein Teil dieser „Gigabyte“ würden laut Stenzel "auch in den Kosmos verstrahlen“. Die Fridays-for-Future-Aktivisten nennt sie in einem Atemzug mit RAF-Terroristen. Außerdem ist Greta Thunberg ihrer Meinung nach ein „PR-Konstrukt“.

Erst Ende November sorgte Stenzel mit einer Aussage über "billige Hausafghanen" für Empörung. Im September war die FPÖ-Politikerin für einen Auftritt bei den Identitären scharf kritisiert worden.

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg