"38 Gigabyte CO2-Ausstoß"

Stenzel blamiert sich im TV

(06.12.2019) Peinlich! Ursula Stenzel (FPÖ) sorgt erneut mit Aussagen in einem Interview für Erstaunen in den sozialen Medien. In einem Gespräch auf oe24.tv sprach die nichtamtsführende Wiener Stadträtin wiederholt von CO2-Ausstoß in "Gigabyte“. Bei Gigabyte handelt es sich aber um eine Maßeinheit für digitale Daten. Stenzel verwechselte offensichtlich Gigatonnen mit Gigabyte. Das ist jedoch nicht ihr einziger Versprecher. Ein Teil dieser „Gigabyte“ würden laut Stenzel "auch in den Kosmos verstrahlen“. Die Fridays-for-Future-Aktivisten nennt sie in einem Atemzug mit RAF-Terroristen. Außerdem ist Greta Thunberg ihrer Meinung nach ein „PR-Konstrukt“.

Erst Ende November sorgte Stenzel mit einer Aussage über "billige Hausafghanen" für Empörung. Im September war die FPÖ-Politikerin für einen Auftritt bei den Identitären scharf kritisiert worden.

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt