3D-Zebrastreifen für mehr Sicherheit

(03.10.2017) 3D-Zebrastreifen lassen jetzt Autofahrer bremsen! In einer kleinen Stadt in Island schweben die Zebrastreifen dank einer speziellen 3D-Zeichentechnik über der Straße. Der Fußgängerübergang soll so für Autofahrer besser zu sehen sein. Durch die optische Täuschung gehen die Raser vom Gas.

Einige User im Netz finden die 3D-Zebrastreifen cool und fordern sie auch bei uns in Österreich. Zebrastreifen sind bei uns sehr schlecht ausgeführt, die Idee ist grundsätzlich gut. 3D-Zebrastreifen könnten aber auch das Gegenteil bewirken, so Verkehrspsychologe Gregor Bartl:

"Schreckhafte Autofahrer könnten überreagieren und zu stark bremsen und es könnte dadurch zu Auffahrunfällen kommen. Oder aggressive Lenker lassen sich so eine optische Täuschung nicht gefallen und geben dann erst recht Gas oder reagieren aggressiv. Die 3D-Zebrastreifen muss man einfach ausprobieren und das Ganze seriös evaluieren."

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden