3D-Zebrastreifen für mehr Sicherheit

(03.10.2017) 3D-Zebrastreifen lassen jetzt Autofahrer bremsen! In einer kleinen Stadt in Island schweben die Zebrastreifen dank einer speziellen 3D-Zeichentechnik über der Straße. Der Fußgängerübergang soll so für Autofahrer besser zu sehen sein. Durch die optische Täuschung gehen die Raser vom Gas.

Einige User im Netz finden die 3D-Zebrastreifen cool und fordern sie auch bei uns in Österreich. Zebrastreifen sind bei uns sehr schlecht ausgeführt, die Idee ist grundsätzlich gut. 3D-Zebrastreifen könnten aber auch das Gegenteil bewirken, so Verkehrspsychologe Gregor Bartl:

"Schreckhafte Autofahrer könnten überreagieren und zu stark bremsen und es könnte dadurch zu Auffahrunfällen kommen. Oder aggressive Lenker lassen sich so eine optische Täuschung nicht gefallen und geben dann erst recht Gas oder reagieren aggressiv. Die 3D-Zebrastreifen muss man einfach ausprobieren und das Ganze seriös evaluieren."

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht