4 Kinder fahren 1000 Kilometer

Illegal mit dem Auto!

(15.07.2019) 1.000 Kilometer durch Australien! Das ist ja schon eine krasse Strecke für jeden erfahrenen Autofahrer. Stell dir vor, Kinder fahren diese Strecke. Ja, das ist jetzt im ostaustralischen Rockhampton tatsächlich passiert. Natürlich ein Riesen-Schock für die Eltern der Abenteurer - und eine Gefahr für alle anderen Autofahrer.

Vier Kinder wollen anscheinend die Welt erkunden und schnappen sich daher einfach ein Allradauto von einer der Familien. Dabei handelt es sich um einen erst 14-jährigen Burschen, zwei 13-Jährige und eine Zehnjährige. Alles was die Teenies mitnehmen sind Geld und Angeln. Dann geht’s los Richtung Süden durch den Bundesstaat Queensland.

Ganz so weit wie geplant kommen die jungen Ausreißer aber dann doch nicht, denn die Polizei fasst sie in der Stadt Grafton, die einfach fast 1.000 Kilometer vom Heimatort entfernt ist.

Die Kinder sehen die Polizisten und sperren sich im Auto ein. Die Beamten müssen den Wagen mit Gewalt öffnen und nehmen alle vier Ausreißer fest. Wer die weite Strecke gefahren ist, ist noch nicht geklärt. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Kids abgewechselt haben. Wie sie so weit gekommen sind? Die Kids sollen Benzin an einer Tankstelle gestohlen haben. Wer auf diese verrückte und mega-gefährliche Idee gekommen ist, ist noch nicht klar.

Mord an BH Dornbirn: Prozess

Anlassfall für Sicherungshaft

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"