4 Kinder fahren 1000 Kilometer

Illegal mit dem Auto!

(15.07.2019) 1.000 Kilometer durch Australien! Das ist ja schon eine krasse Strecke für jeden erfahrenen Autofahrer. Stell dir vor, Kinder fahren diese Strecke. Ja, das ist jetzt im ostaustralischen Rockhampton tatsächlich passiert. Natürlich ein Riesen-Schock für die Eltern der Abenteurer - und eine Gefahr für alle anderen Autofahrer.

Vier Kinder wollen anscheinend die Welt erkunden und schnappen sich daher einfach ein Allradauto von einer der Familien. Dabei handelt es sich um einen erst 14-jährigen Burschen, zwei 13-Jährige und eine Zehnjährige. Alles was die Teenies mitnehmen sind Geld und Angeln. Dann geht’s los Richtung Süden durch den Bundesstaat Queensland.

Ganz so weit wie geplant kommen die jungen Ausreißer aber dann doch nicht, denn die Polizei fasst sie in der Stadt Grafton, die einfach fast 1.000 Kilometer vom Heimatort entfernt ist.

Die Kinder sehen die Polizisten und sperren sich im Auto ein. Die Beamten müssen den Wagen mit Gewalt öffnen und nehmen alle vier Ausreißer fest. Wer die weite Strecke gefahren ist, ist noch nicht geklärt. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Kids abgewechselt haben. Wie sie so weit gekommen sind? Die Kids sollen Benzin an einer Tankstelle gestohlen haben. Wer auf diese verrückte und mega-gefährliche Idee gekommen ist, ist noch nicht klar.

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes