40.000€ im Bus vergessen

Großer Geldfund

(06.09.2021) Kurioser Fund für die Polizei in Frankreich! In einem Bus im Ort Nimes im Süden Frankreichs findet der Busfahrer eine Reisetasche. Er öffnet sie nicht, sondern gibt sie einfach im Fundbüro ab. Die Kollegen dort öffnen die Tasche dann und finden 40.000 € darin! Zum Glück sind sie ehrlich und melden den Fund der Polizei.

Die findet in der Reisetasche dann auch Zolldokumente, die belegen, dass das Geld rechtmäßig von einer Frau ins Land eingeführt wurde. Über diese Dokumente kann die Frau dann auch ausfindig gemacht werden und ihr das Geld zurückgegeben werden.

Wie es die Frau geschafft hat 40.000€ in einem Bus zu vergessen, das ist leider nicht bekannt.

(FJ)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen